Blattsalate mit Amalfi-Zitronendressing und Parmesankörbchen

Im Sommer gibt es meiner Meinung nach nichts Besseres als Salat. Aber immer nur Vinaigrette und einfach nur in der Salatschüssel wird irgendwann langweilig. Diese Woche gab’s den ersten Salat aus dem Garten und ich war so frei, dazu kleine Parmesankörbchen und ein Dressing aus Amalfizitrone und Honig zu machen. Eine willkommene und sehr leckere Alternative.

Amalfizitrone

Für zwei Portionen:

120 gr Parmesan

1 Zitrone

1,5 TL Honig

4 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

Salat nach Belieben

Für die Parmesankörbchen 60 gr Parmesan fein in eine Pfanne reiben und so lange braten, bis der Käse auf der Unterseite goldbraun ist. Den Parmesanfladen dann vorsichtig wenden. Während er weiterhin brät, eine Kaffeetasse umgedreht hinstellen und mit Alufolie bedecken. Den Käse aus der Pfanne nehmen und sofort (!) über die Tasse stülpen, denn er kühlt schnell aus und wird dann hart. Bis ebendies passiert ist, solltet ihr ihn dann auch dort lassen.

Die Zitrone auspressen, mit Öl und Honig mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig! Wenn ihr könnt, gönnt euch eine Amalfizitrone, die sind die aromatischsten!

Amalfizitrone2

One thought on “Blattsalate mit Amalfi-Zitronendressing und Parmesankörbchen

  1. Pingback: Süßkartoffelpommes + Kokoshühnchen | unvergESSlich - Food To Remember

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s