Lauchtarte

Lauchtarte6

Ich wurde heute gefragt, wann denn endlich mal wieder ein neues Rezept veröffentlicht wird. Also mein Lieber,  hier bitte schön🙂.

Die Wahrheit ist, dass ich diese Tarte schon vor (ich muss mal eben bei Instagram nachschauen) 2 Wochen gemacht habe, aber einfach noch nicht dazu gekommen bin es fertigzustellen. Jetzt ist es Samstagnacht und endlich habe ich die Muse dazu.

Ich gebe ja dem Film die Schuld, den ich eben im Kino angeschaut habe. “Madame Mallory und der Duft von Curry” ist ein herrlich erfrischender, inspirierender, berührender und lustiger Film, den man als leidenschaftlicher Koch gesehen haben muss. Er ist voll von Weisheiten, die sich um die Leidenschaft für Lebensmittel drehen. Ich kann diesen Film nur jedem empfehlen.

Zurück zum eigentlichen Thema. Vor ein paar Monaten habe ich mir eine Tortenform von Le Creuset gekauft, denn ich wollte schon so lange eine haben und die von Le Creuset ist hochwertig und blau (!). Die Töpfe von Le Creuset haben es mir total angetan, ich finde sie wunderschön.

Lauchtarte1

Allerdings hat es etwas gedauert bis ich die Zeit gefunden habe etwas darin zu machen. Die Lauchtarte kam mir, als ich im Supermarkt vor dem Gemüseregal stand und mir etwas vegetarisches zum Abendessen überlegt habe. Um der Cremigkeit der Füllung etwas pikanteres zu geben habe ich etwas milden Gorgonzola hinzugefügt. Am liebsten mag ich den Cremoso Gorgonzola von Galbani, der ist nicht so heftig wie manch anderer Gorgonzola. Solltet ihr einen Blauschimmelkäse mögen, dann könnt ihr auch einfach etwas Mozzarella, Ziegenkäse oder Feta hinzugeben oder auch gar keinen extra Käse.

Lauchtarte4

Wichtig bei diesem Rezept ist, dass der Teig sehr, sehr dünn ausgerollt werden muss. Ich habe den Teig gerade so bemessen, dass er für die Tortenform passt, wenn er ca 1-2 mm dünn ausgerollt ist. Dies hat 2 Gründe. Zum einen finde ich es nicht schön, wenn eine Garte zum größten Teil aus Teig besteht und zum anderen ist die Form nicht besonders tief und das das wichtige an einer Garte die Füllung ist, will ich keinen Platz verschwenden. Einfaches Prinzip, weniger Teig, mehr Füllung!

 

Für den Teig (reicht für eine Tarteform mit 24 cm Durchmesser):

1 Ei

100 gr Mehl

50 gr kalte Butter

1 TL salz

 

Für die Füllung:

ca. 500 gr Lauch

200 gr Schmand

2 Eier

ca. 50 gr Gorgonzola (nach Belieben mehr oder weniger)

20 gr Butter

50 gr Parmesan

Salz, Pfeffer

Lauchtarte5

1. Den Backofen auf 180° Grad Celcius Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Die Lauchstangen putzen und in dünne Scheiben schneiden. Die 20 gr Butter in einer große Pfanne zerlassen und den Lauch auf mittlerer Hitze glasig dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Die Zutaten für den Teig mit der Hand oder einer Küchenmaschine mit Knethaken zu einen homogenen Teig verarbeiten. Dann mit einem Nudelholz ganz dünn ausrollen und in die gefettete Tarteform legen und festdrücken. Den überschüssigen Rand mit einem scharfen Messer entfernen.

4. In einer großen Schüssel den Lauch mit dem Schmand mischen und danach die Eier hinzufügen. Die Masse in die Tarteform und den Gorgonzola in kleinen Stücken auf die Masse legen und den Parmesan darüber reiben.

5. Die Tarte für 40 min backen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s